Tag Archive | Gott

Das Christentum erklärt anhand von 5 Bibelversen

[Es folgt ein Vortrag von Rod Rosenbladt, den ich ins Deutsche übersetzt habe. Das englischsprachige Original kann man bei 1517thelegacyproject lesen oder hören.]

In Jesu Namen. Amen.

Ich beginne mit einer wahren Geschichte. Es ist eine Geschichte, die ich als Pastor hier in Orange County (Kalifornien) erlebt habe. Vor vielen Jahren diente ich als Vertretungspastor in einer lutherischen Gemeinde, die nicht der Missouri-Synode angehörte. Ein Vertretungspastor ist nur begrenzte Zeit in einer Gemeinde. Er soll die Dinge so gut es geht zusammenhalten, während die Gemeinde in einem Prozess, der viel zu lange dauert, einen neuen Pastor beruft. Man hält die Dinge eben notdürftig mit Kaugummi und Draht zusammen.

Eines Tages – es war an einem Sonntag – sprachen wir in der Bibelstunde darüber, dass jeder Christ dazu berufen ist, anderen Menschen das Evangelium zu bezeugen. Ihnen schlicht und einfach „die Geschichte“ zu erzählen. Bevor die Menschen an diesem Sonntag nach Hause gingen, gab ich ihnen eine Aufgabe für die kommende Woche mit. Die Aufgabenstellung sah so aus: Stelle dir eine Situation vor, in der dich ein enger Freund danach fragt, was das Christentum sei. Was es damit auf sich hat.

Weiterlesen…

Einen schlechten Tag gehabt? So kann er zum besten Tag Ihres Lebens werden…

Ich gebe zu: es ist ein großes Versprechen. Aber ich gebe es gerne: Der heutige Tag kann zum besten Tag Ihres Lebens werden.

Mit diesem Versprechen bin ich nicht allein. In der einen oder anderen Variation geistert es durch die Selbsthilfeliteratur. Auch aus dem Mund so manchen Motivationsgurus ist es hin und wieder vernehmbar. Es klingt dann in etwa so:

© kongsky / FreeDigitalPhotos.net

© kongsky / FreeDigitalPhotos.net

Sie können heute beginnen, ihren Traum zu leben! Sie schaffen das! Füllen Sie Ihren Kopf mit positiven Gedanken! Das wird sie ungemein motivieren. Überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund und beginnen Sie heute! Leben Sie nicht für die Ziele anderer Menschen, sondern leben Sie ihren eigenen Traum.

Weiterlesen…

„Ich kann Gott nicht (mehr) spüren“ – Die Suche nach einer neuen orthodoxen Theologie (Teil I)

Auf einer Jugendfreizeit kam eine langjährige Mitarbeiterin, ungefähr 19 Jahre alt, nach dem Mittagessen auf mich zu. Nach ein wenig Smalltalk sprach sie aus, was sie auf dem Herzen hatte: „Ich kann Gott nicht mehr so spüren wie früher.“

© Sira Anamwong / FreeDigitalPhotos.net

© Sira Anamwong / FreeDigitalPhotos.net

Vielleicht kennst Du dieses Problem oder begleitest selbst Menschen, die an dieser Stelle einen Leidensdruck verspüren. Das Gefühl, dass sich früher bei manchen Lobpreisliedern eingestellt hat, will nicht zurück kommen. Wenn ich bete, ist Gottes Gegenwart nicht spürbar und ich habe nicht den Eindruck, dass er mich hört. Es stellt sich die selbstkritische Frage: Glaube ich dann eigentlich noch?

Meiner Beobachtung nach, kämpfen einige Christen an dieser Stelle und ich frage mich, woran das liegt. Und vor allem: Was darauf antworten?

Weiterlesen…

„Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?“ – Die Frage unserer Zeit!

Das Herzstück der Theologie Martin Luthers war die Rechtfertigungslehre. Sie lässt sich in vielerlei Hinsicht nur verstehen als eine Antwort auf die Ausgangsfrage dieses Mönches: „Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?“

© Hansjörg Keller  / pixelio.de

© Hansjörg Keller / pixelio.de

Er war von Selbstzweifeln zerfressen und hatte stets den richtenden und strafenden Gott vor seinem inneren Auge, den er trotz all seiner Anstrengungen nicht milde stimmen konnte. Doch dann kam die reformatorische Entdeckung: Den gnädigen Gott bekomme ich durch keine meiner eigenen Leistungen. Er wird mir geschenkt. Weil Jesus Christus das tat, was ich nicht tun konnte, stehe ich nun gerecht vor einem mir gnädigen Gott.

Weiterlesen…

%d Bloggern gefällt das: