Archiv | Apologetik RSS for this section

„Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?“ – Die Frage unserer Zeit!

Das Herzstück der Theologie Martin Luthers war die Rechtfertigungslehre. Sie lässt sich in vielerlei Hinsicht nur verstehen als eine Antwort auf die Ausgangsfrage dieses Mönches: „Wie bekomme ich einen gnädigen Gott?“

© Hansjörg Keller  / pixelio.de

© Hansjörg Keller / pixelio.de

Er war von Selbstzweifeln zerfressen und hatte stets den richtenden und strafenden Gott vor seinem inneren Auge, den er trotz all seiner Anstrengungen nicht milde stimmen konnte. Doch dann kam die reformatorische Entdeckung: Den gnädigen Gott bekomme ich durch keine meiner eigenen Leistungen. Er wird mir geschenkt. Weil Jesus Christus das tat, was ich nicht tun konnte, stehe ich nun gerecht vor einem mir gnädigen Gott.

Weiterlesen…

Ich habe genug von Apologetik – jetzt will ich einmal kategorisch predigen

Apologie und Kategorie stehen für die beiden Spielweisen von Defensive und Offensive. Ich plädiere dafür, dass beides in einer Predigt seinen Platz hat. Aber warum ist das so und vor allem: Wie kann das praktisch aussehen?

© Kittisak / FreeDigitalPhotos.net

© Kittisak / FreeDigitalPhotos.net

Apologetisch predigen. Darunter verstehen wir in der Regel eine Predigt, die besonders Nicht-Christen ansprechen soll. Aber woher kommt der Begriff eigentlich?

Weiterlesen…

%d Bloggern gefällt das: