Ist Ihre Gemeinde auf einem Rennen nach Bermuda? – Wenn Mitarbeiter mehr konkurrieren als kooperieren

Stephen Covey erzählt in seinem Buch „The Seven Habits of Highly Effective People“ eine wunderschöne Geschichte. Als Berater wurde er eines Tages von einem Unternehmer eingeladen. „Herr Covey, sie müssen uns helfen. Bei uns im Unternehmen arbeiten die Mitarbeiter mehr gegen- als miteinander. Dabei predige ich ihnen seit Jahren schon Teamwork. Doch es will alles nichts helfen. Ich weiß nicht mehr weiter.“

© Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

© Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

Stephen Covey schaut sich ein wenig im Büro um. Hinter dem Schreibtisch des Unternehmers ist ein großes Plakat angebracht. Es ist überschrieben mit „Das Rennen nach Bermuda.“ Auf dem Plakat befinden sich kleine Figürchen, die mit Namen beschriftet sind. Offensichtlich sind es die Namen der Mitarbeiter. Sie sind mehr oder weniger nah an einer Ziellinie angebracht, die mit Bermuda betitelt ist.

Covey spricht den Unternehmer auf das Plakat an. „Ach ja, das ist unser ‚Rennen nach Bermuda‘. Hier werden die Umsätze aller Mitarbeiter grafisch wiedergegeben. Und wer am Ende des Jahres die meisten Umsätze generiert hat, dem bezahlt die Firma einen Urlaub mit der ganzen Familie auf den Bermudas.“

Natürlich ist Kooperation und Teamwork in einem solchen Unternehmen unmöglich, weil das Belohnungssystem ganz auf Konkurrenz ausgelegt ist. Hier gewinnt man nur, wenn man besser ist als seine Kollegen.

Wer sich in seiner Organisation über mangelnde Kooperation beschwert, der sollte kritisch hinterfragen, ob die eigenen Strukturen denn überhaupt zur Kooperation ermutigen.

Was tun?

Aber wie kann man denn praktisch Kooperation in den Strukturen verankern?

Nur ein Beispiel: Ich habe einmal von einem US-amerikanischen Konzern gelesen, der ein sehr interessantes Einstellungsverfahren entwickelt hat. Im Assessment-Center wurden von den Bewerbern zahlreiche Partnerarbeiten absolviert. Für das Unternehmen waren aber nicht die Bewerber interessant, die gute Leistungen brachten, sondern gerade die, in deren Gegenwart andere überdurchschnittliche Leistungen brachten. Es ging vor allem um die, die aus anderen hervorragende Leistungen heraus kitzelten.

Ist es in der Kirche so viel anders?

Wenn ich so auf Kirche und Gemeinde schaue, dann frag ich mich, ob wir uns nicht oftmals in einem Rennen nach Bermuda befinden. Also: Natürlich predigen wir in unseren Gemeinden Teamwork, aber ist nicht oftmals die Konkurrenz strukturell verankert?

Da gibt es in einer seit ein paar Jahren fusionierten Gemeinde zwei Mitarbeiter für die Kinder- und Jugendarbeit. Bei dem einen steht in der Stellenbeschreibung: Die Pfadfinderarbeit zum Blühen zu bringen. Bei der anderen: Intensive musikalische Früherziehung. Nun kommt es ständig zum Konflikt um Ressourcen, sei es um das liebe Geld oder die wertvolle Freizeit der Kinder.

Strukturell ist hier womöglich verankert: „Ich bin nur dann gut in meinem Job, wenn ich gegen meinen Kollegen gewinne.“ Als Leitungsverantwortlicher stehe ich vor einer großen Herausforderung.

In einer anderen Gemeinde findet jeden Dienstagmorgen die Besprechung der Hauptamtlichen statt. Hier sitzt der Pastor mit der Friedhofsverwalterin, der Kantorin und dem Jugenddiakon an einem Tisch. Leider haben die Mitarbeiter dieser Gemeinde nicht den Erfolg der Gesamtgemeinde im Blick, sondern sie kämpfen jeder für ihren Arbeitsbereich. „Dafür bin ich doch auch schließlich eingestellt worden, oder?“

Ich träume hingegen von einer Gemeinde, wo es im ureigensten Interesse der Jugenddiakonin liegt, dass der Seniorenkreis gut läuft. Oder dass es auch dem Kantor ein Anliegen ist, dass die Predigt richtig sitzt.

Der Leitungsexperte Ron Heifetz spricht davon, dass eine Organisation dann besonders adaptiv auf Herausforderungen ihrer Umwelt eingehen kann, wenn sich die Mitarbeiter nicht nur für ihren Arbeitsbereich verantwortlich fühlen, sondern für die ganze Organisation.

Die Frage ist, wie kann das in der Gemeinde gelingen? Wie können wir hier Kooperation strukturell verankern, um nicht im Rennen nach Bermuda festzustecken? So eine richtige Antwort habe ich da nicht.

Sie vielleicht? Dann hinterlassen Sie gerne einen Kommentar!

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: