Wetten, dass ich dich überzeuge, das Zehnfingersystem zu lernen?

Womöglich geht es Dir so wie mir. Zeit ist eine Mangelware. Deshalb will ich die Dinge, die ich tun muss, so schnell wie möglich erledigen. Ich will immer effektiver werden. Aber an meinen Tipp-Stil am Computer hatte ich mir bis vor ein paar Monaten nie einen Gedanken verschwendet.

© David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net

© David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net

Die meisten meiner Freunde haben wie ich nie das Zehnfingersystem gelernt. Unbewusst haben wir uns eine Art 4- bis 6-Fingersystem angeeignet, mit dem wir mehr oder weniger gut zurechtkommen. Vor drei Monaten habe ich nun aber angefangen, aktiv auf das Zehnfingersystem umzusteigen.

Warum sollte ich das Zehnfingersystem lernen?

Meines Erachtens bietet das Zehnfingersystem 4 entscheidende Vorteile.

Erstens: Du wirst schneller.

„Naja“ – wirst Du Dir vielleicht denken. Ich bin mit meinem eignen System mit der Zeit auch sehr schnell geworden. Dennoch benutzen die schnellsten Leute das Zehnfingersystem. Du hast also die Chance noch schneller zu werden.

Zweitens: Du wirst präziser.

Da bei diesem System jeder Finger kleinere Wege gehen muss, unterlaufen Dir auch nicht mehr so viele Fehler. Dadurch wirst Du weniger korrigieren müssen und wirst somit indirekt auch schneller. Nebenbei schonen weniger Fehler auch die Nerven.

Drittens: Du hast Deine Augen frei.

Wenn die Augen nicht mehr auf der Tastatur kleben müssen, können sie anderweitig zum Einsatz kommen. Die Augen können permanent auf den Bildschirm gerichtet sein oder beim Abtippen auf den Text. Oder denke an eine Sitzung, in der Du Dir am Laptop Notizen machst. Du kannst gleichzeitig mit Deinen Augen im Gespräch präsent sein.

Viertens: Es ist ergonomisch für Dich besser.

Das ist ein genialer Nebeneffekt. Das Zehnfingersystem ist nur bei einer sauberen Körperhaltung möglich. Wenn Du also vom langen Arbeiten am Schreibtisch Rückenschmerzen bekommst, dann kann das Zehnfingersystem einen kleinen Schritt in Richtung Besserung bedeuten.

Und, schon überzeugt?

Eine einfache Rechnung

Für mich war die Entscheidung für das Zehnfingersystem auch eine Frage der Mathematik. Ich habe gewissermaßen eine kleine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt. Auf der einen Seite habe ich mich gefragt, wie viel Zeit ich in das Lernen des Zehnfingersystems investieren muss bis ich wieder bei meinem alten Schreibtempo angekommen bin. Denn kurzfristig werde ich durch das neue System Zeit verlieren.

Auf der anderen Seite habe ich mich dann aber gefragt, wie viele Stunden ich bis zum Ende meines Lebens wohl mit Tippen verbringen werde. Wie viel Zeit werde ich also insgesamt sparen?  Damit war die Sache für mich klar. Es macht Sinn, hier kurzfristig Zeit zu investieren, um langfristig viel mehr Zeit zu erhalten. Mit dem Zehnfingersystem ist es so, wie in vielen anderen Leitungsentscheidungen. Es ist zwar nicht dringlich, aber dennoch wichtig.

Insgesamt habe ich selbst auch nur wenige Wochen gebraucht, um auf mein altes Tempo zu kommen.

Wie kann ich das Zehnfingersystem lernen?

Es führen hier viele Wege zum Ziel. Ich kenn Menschen, die sich das Zehnfingersystem autodidaktisch mit einem Buch beigebracht haben, andere haben mir von guten Volkshochschulkursen erzählt. Ich selbst habe es mit einem kleinen Programm gelernt. Es ist kostenlos und nennt sich Tipp10. Du findest es hier.

Was muss ich beim Lernen beachten?

  1. Präzision kommt vor Tempo: Versuche zunächst lieber exakt als schnell zu tippen. Das Tempo kommt dann von allein.
  2. Augen hoch: Der Blick darf nicht auf die Tastatur gerichtet sein.
  3. Beim neuen Stil bleiben: Diese Regel ist besonders in Stresssituationen wichtig, da man unter Druck dazu neigt, wieder in das alte System zurückzufallen.

Ich hoffe, dass ich Dich überzeugen konnte, in der nächsten Zeit auf das Zehnfingersystem umzusteigen – sofern Du es nicht schon getan hast.

Für mich ist die Reise in das Land der ungeahnten Produktivität beim Tippen nun aber noch längst nicht abgeschlossen. Es gibt weitere Schritte, die ich gehen möchte. So möchte ich mir in nächster Zeit mehr und mehr Tastenkombinationen antrainieren, um mein Maus noch weniger benutzen zu müssen.

Frage: Kennst Du weitere Vorteile des Zehnfingersystems? Was hält dich davon ab es zu erlernen? Kennst Du noch weitere Tipps zu mehr Produktivität beim Tippen jenseits des Zehnfingersystems? Hinterlasse Deine Gedanken gerne als Kommentar!

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

12 responses to “Wetten, dass ich dich überzeuge, das Zehnfingersystem zu lernen?”

  1. Ulf says :

    Super Beitrag. Ich stimme dir voll zu. Besonders der Hinweis auf die Tastenkombinationen ist wichtig. Das spart ungemein Tippzeit!

  2. schlunki says :

    Glückwunsch zur Entscheidung! Ich bin meinem Atari und dem kleinen feinen Programm „Easytype“ bis heute dankbar …

  3. Katha says :

    Super Beitrag, ich kämpfe seit Ewigkeiten mit dem 10 Finger System, das ich zwar laaaangsam beherrsche, aber noch nie zu Tempo entwickelt habe – ich werde das jetzt endlich zum Anlaß nehmen und endlich anfangen ernsthaft zu üben 🙂

  4. FM says :

    Überzeugt! – Zumindest dazu, mich wieder ranzusetzen und es nochmal zu versuchen. Habe es auch mal mit Tipp10 probiert, allerdings die Lust verloren. Ich wäre ja dafür, das 10-Finger-System in den Lehrplan von Schulen mit aufzunehmen. Das wäre sosinnvoll in Zeiten, in denen jeder sein halbes Leben vorm PC verbringt 😉

    • maltedetje says :

      Den Gedanken hatte ich auch schon mal. 🙂 Hätte ich wählen müssen, hätte ich an der Schule lieber das 10- Fingersystem gelernt als das Schreiben mit dem Stift. Spannend ist auch die Frage, ob nicht irgendwann auch bei Uni-Prüfungen das Schreiben mithilfe einer Tastatur erlaubt sein könnte.

      • Daniel says :

        Volle Zustimmung! Und: Ich bin bis heute überzeugt, dass ich beim Examen deutlich mehr hätte schreiben können, … wenn ich hätte tippen dürfen. :-/

      • maltedetje says :

        Ging mir genau so! Hinzu kommen noch die Vorteile besserer Lesbarkeit + bessere Struktur, da mann auch Wörter + Sätze in das bestehende Geschriebene einfügen kann.

  5. bmf says :

    Das 10-Finger-System spart Zeit, aber vorallem hilft es mir ungemein die Taetigkeit des Tippens zu automatisieren, und den Kopf frei zu bekommen fuers Formulieren: Das Gehirn produziert Gedanken und Saetze, das Tippen laeuft nebenher mit, etwa wie Autofahren.

  6. Simon says :

    Kann ich nur bestätigen – man spart unglaublich viel Zeit beim Tippen. Am Anfang braucht man natürlich länger, aber sobald man sich dran gewöhnt hat steigert man kontinuierlich seine Geschwindigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: